TEST-Seite zu den Aufzugsdaten der Deutschen Bahn


Bitte meine Hinweise zu dieser Anwendung ganz unten auf dieser Seite beachten.

zur Startseite --- www.aufzugswaechter.org --- Showcase dazu bei Deutsche Bahn


MAPINFO v 0.42 2018-01-27 by kd

Hinweis: Der Test-Betrieb dieser Seite ist beendet, die Daten werden nicht mehr aktualisiert.

Auswertung: Favoriten

Die Datei mit den Favoriten enthält 10 Einträge.


Aufzugsdaten laden

Aufzugsdaten werden von DB angefordert.

Anzahl der Einträge: 0 -- aktuellste Status-Änderung in den Daten gefunden für: 0


Statistik - zu Anlagen mit ADAM-Kommunikationsbausteinaktivnicht aktivunklarzusammennutzbar
- Aufzüge - Fahrstühle - Elevators - Lifts - Ascenseurs0  St.0  St.0  St.0  St.-  %
- Rolltreppen - Fahrtreppen - Escalators - Escalier mécanique0  St.0  St.0  St.0  St.-  %


Filtern über Suchbegriff: --- oder über Auswahl einer Kategorie: ---

Status BahnhofAnlagentypEquipmentMapBeschreibungStatus seit
--- Frankenthal Hbf (1848)ELEVATOR10505069n/v
--- Frankenthal Hbf (1848)ELEVATOR10505070n/v
--- Frankenthal Süd (8210)ELEVATOR10505067n/v
--- Grünstadt (2402)ELEVATOR10224809Aufzug zwischen Gleis 4 und Tunneln/v
--- Grünstadt (2402)ELEVATOR10224810Aufzug zwischen Gleis 5/7 und Tunneln/v
--- Limburgerhof (3721)ELEVATOR10228644Aufzug zwischen Gleis 3 und Tunneln/v
--- Ludwigshafen (Rhein) Mitte (7385)ELEVATOR10270871Aufzug zu Gleis 1n/v
--- Ludwigshafen (Rhein) Mitte (7385)ELEVATOR10270872Aufzug zu Gleis 2/3n/v
--- Ludwigshafen-Oggersheim (3839)ELEVATOR10488792Aufzug zu Gleis 2/3n/v
--- Ludwigshafen-Oggersheim (3839)ELEVATOR10488793n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10110097Aufzug zu Gleis 2/3n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10110104Aufzug zu Gleis 4/5n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10110110Aufzug zu Gleis 7/8n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10110125Aufzug zu Gleis 9/10n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10220342n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10235394n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10235395n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10235397n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10235398n/v
--- Mannheim Hbf (3925)ELEVATOR10235399n/v
--- Neustadt (Weinstr) Hbf (4454)ELEVATOR10275251Aufzug zwischen Bstg 1 und Brücken/v
--- Neustadt (Weinstr) Hbf (4454)ELEVATOR10275252Aufzug zwischen Gleis 2/3 und Brücken/v
--- Neustadt (Weinstr) Hbf (4454)ELEVATOR10275253Aufzug zwischen Gleis 4/5 und Brücken/v
--- Worms Hbf (6887)ELEVATOR10432064n/v
--- Worms Hbf (6887)ELEVATOR10432065Aufzug zu Bstg 2n/v
--- Worms Hbf (6887)ELEVATOR10432066Aufzug zu Bstg 3n/v


Legende
ADAM-Baustein vorhanden --> Anlage meldet inaktiv --> Anlage meldet unknown --> Anlage meldet aktiv
ADAM-Baustein nicht vorhanden --> wird nur angezeigt, wenn der Bahnhof zu den Favoriten gehört.




Hinweise

Aktuell sollen 2.100 Aufzüge (und auch Fahrtreppen) der Deutschen Bahn mit dem ADAM-Kommunikationsbaustein ausgestattet werden. ADAM steht dabei für Ausbau Digitalisierung im Anlagenmanagement und sorgt dafür, daß Aufzüge und Fahrtreppen im Bahnhof sich selbst melden, wenn sie defekt sind. Mit Stand 27. Juni 2016 gab es 680 Aufzüge und 3 Rolltreppen mit dieser Ausstattung. Mit Stand 10. Juli 2016 waren es 727 Anlagen (724 Aufzüge (davon 656 aktive, entsprechend 90,6%) und 3 Rolltreppen (davon 2 aktive, entsprechend 66,7%)). Mit Stand 06. September 2016 waren es 881 Anlagen (844 Aufzüge (davon 786 aktive, entsprechend 93,1%) und 37 Rolltreppen (davon 32 aktive, entsprechend 86,5%)). Mit Stand 28. November 2016 waren es 3041 Anlagen (2040 Aufzüge (davon 1915 aktive, entsprechend 93,9%) und 1001 Rolltreppen (davon 907 aktive, entsprechend 90,6%)).

Seit Ende November 2016 ist nun von FaSta - Station Facilities Status API die Rede. Diese API ist der Nachfolger von ADAM und ermöglicht die Abfrage des Betriebszustandes von Aufzügen und Rolltreppen in Bahnhöfen. Die Ergebnisse von Abfragen auf FaSta und ADAM können sich unterscheiden, da FaSta auch Eingaben von Service-Personal berücksichtigt, falls der maschinell gemeldete und der tatsächliche Zustand Unterschiede aufweisen.

Die Darstellung auf dieser Seite beruht inzwischen auf den Daten des Probe-Betriebs der FaSta-API mit den Aufzugsdaten der Deutschen Bahn. Die Daten sind also qualitativ nicht auf dem Niveau eines regulären Betriebs. Es gibt folglich keinerlei Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Daten und deren Darstellung hier. Das hier ist nur als eine Demo-Anwendung zu verstehen, deren Daten im Regelfall höchstens stündlich aktualisiert werden. Ab und zu ist diese Seite kurzfristig nicht erreichbar.

Sehenswert ist - auch für unterwegs auf dem Smartphone - die Darstellung dieser Daten auf interaktiven Landkarten mit marker clustering auf www.aufzugswaechter.org

Übrigens hat die App der DB sogar schon vor dem Test-Betrieb einen Preis errungen: den Hessischen Staatspreis Universelles Design 2016. Die Jury überzeugten neben dieser App der Deutschen Bahn für mobilitätseingeschränkte Menschen unter anderem ein Lifestyle- und Taschenlabel und eine Autobahnkirche.


Zum Ausprobieren:

Die Tabellen hätten Sie lieber in einer anderen Sortierfolge? Probieren Sie es mit einem Klick auf die Spaltenüberschrift wie Status seit oder Equipment.

Filtern über Suchbegriff: reagiert auf Eingaben wie Bochum und filtert auf alle Zeilen, in denen diese Zeichenkette vorkommt. Hbf 23: findet alle Zeilen, in denen Hbf und 23: vorkommt, wozu das auch immer gut sein soll. Alternativ kann auch über Auswahl einer Kategorie: gefiltert werden, zum Beispiel auf nur heute oder nicht aktive.

Auf der Kartendarstellung gibt es rechts oben eine Lupe. Dahinter steckt ein Suchfeld, mittels dem auch auf Orte ohne bisher eingetragene Aufzüge gezoomt werden kann. Wiesbaden-Erbenheim Haltepunkt führt zu dem, was in meinen jungen Jahren ein richtiger kleiner Bahnhof mit Fahrkartenschalter, Expressgut-Annahme, Abstellgleisen und nachgeordnetem Stellwerk war. Für das eine verbliebene Gleis braucht es nun keinen Aufzug mehr.


Aufzüge gibt es in zahlreichen Variationen. Beispiel: die Türen. Genauer die Kabinentüren. Die gibt es links öffnend, rechts öffnend und zentral öffnend. Und das auch teleskopierend. Teleskopierende Türen kommen zum Einsatz, wenn in der Breite der Platz knapp ist, bedeuten aber mehr Einbautiefe. Allein das ergibt schon sechs Möglichkeiten. Vom Antrieb der Türen her sind das überwiegend elektrische Schiebetüren. Bei zentral öffnenden Türen mit einem oder zwei Antrieben. Von den Kabinentüren zu unterscheiden sind die Schachtabschlußtüren oder kurz Schachttüren. Spaßmodus=ON Wir Rollstuhlfahrer wissen, es gibt noch eine Sorte: die nicht öffnenden Türen, doch das soll ja an den Bahnhöfen besser werden. Spaßmodus=OFF

Vom Antrieb her gibt es Hydraulikaufzüge und Seilaufzüge. Bei den Hydraulikaufzügen gibt es Varianten mit einem Heber unterhalb oder einem oder mehreren Hebern seitlich des Kabinentragrahmens, wobei das Hydraulikaggregat im Schacht, neben dem Schacht oder in einem separaten Raum untergebracht ist. Seilaufzüge eignen sich auch für große Förderhöhen. Bei dieser Antriebsart gibt es Tragseile, Treibscheiben und eine oder mehrere Seilrollen.

Doch damit nicht genug. Beim Kabinendesign geht es um Themen wie Kabinenwände, Anzeigen und Ansagen, Handläufe und Beleuchtung. Früher waren Kabinenwände oft aus Metall (Edelstahl) und vielleicht holzverkleidet, heute sind sie oft transparent. Und natürlich ist die nutzbare Fläche wichtig. Schließlich hilft es auch den Rollstuhlfahrern, wenn mehr als ein Fahrrad in den Aufzug passt. Spaßmodus=ON Dann muß man bei drei Fahrrädern nicht warten, bis der Aufzug ein viertes Mal kommt. Spaßmodus=OFF

Auch an die zulässige Nutzlast, den Anschluß an das Blindenleitsystem in der Station, an den Spiegel für rückwärts aussteigende Rollstuhlfahrer und an die Schachtentrauchung und die Möglichkeit, im Fall der Fälle rasch an Ersatzteile zu kommen, muß der Techniker denken. Sonst hilft auch die rasche Fehlermeldung nicht viel.

zum Seitenanfang...   nach oben

© Bernd Kittendorf, 2001 - 2018. Ansprechstelle / E-mail Adresse: info@bernd-kittendorf.de

Diese Seite wurde erstellt von  Bernd Kittendorf.

Nähere Angaben siehe Impressum.